Stahlbohren leicht gemacht!

Hohe Anforderungen brauchen eine zuverlässige, zeitsparende und resourcenschonende Lösung. Unsere vollautomatischen Magnet-Kernbohreinheiten werden dieser hohen Anforderung gerecht.

Was ist an unseren Kernbohreinheiten anders? Unsere vier zum Teil vollautomatischen Atra Ace Modelle haben einen entscheidenden Unterschied aufzuweisen: sie sind speziell für die Verwendung von Tungsten Carbide Tipped Kernbohrern (TCT) konzipiert.

Was ist der Unterschied von TCT Kernbohrern gegenüber HSS (high speed steel) Kernbohrern? Das ist einfach zu erklären: Die Lebensdauer von TCT-Modellen ist annähernd dreimal so hoch wie die der HSS-Modelle*. Aber es gibt einen noch größeren Unterschied: die Produktivität wird deutlich erhöht.

Und wie? Durch die deutlich höhere Arbeitsgeschwindigkeit unserer speziellen Kernbohreinheit. Diese leistet dreimal so viele Umdrehungen pro Minute wie eine Standard-HSS-Bohreinheit. Dadurch lassen sich drei Löcher in das Werkstück bohren, während bei der HSS-Bohreinheit in derselben Zeit nur ein Loch gebohrt werden kann.

*es wird geschätzt, dass bei einer gesamten Bohrleistung von ca. 800 cm mit einem HSS-Kernbohrer ein TCT-Kernbohrer im selben Material eine Bohrleistung von ca. 2500 cm erzielt.

Unterschiedliche Härtegrade im zu bearbeitenden Stahl führen oft zur Beschädigung oder Zerstörung von HSS-Kernbohrern. Für TCT-Kernbohrer kein Problem - selbst für hochgradige Stähle wie Eisenbahnstahl.

Nicht überzeugt? Verlangen Sie unser Demovideo, oder lassen Sie sich noch besser unsere Maschinen vor Ort vorführen - bei Ihnen oder Ihrem Kunden!

Noch immer nicht überzeugt? Unsere beiden manuellen Einheiten WOJ-3200 und AO-5575 sind mit dem derzeit fortschrittlichsten Motor-Überlastungsschutzsystem ausgerüstet. Dieses eliminiert praktisch die Gefahr der Motorüberhitzung. Dieses neue Schutzsystem ist ein Durchbruch bei manuellen Kernbohrern. Sichtbar wird dieses System durch den LED-Lastzustandsindikator.

Bei einer Erhöhung der Bohrleistung wechselt die LED-Leuchteinheit die Farbe von grün über orange zu rot. Bei einem übermäßigen Bohrvorschub blinkt die LED-Leuchteinheit sofort rot. Die Umdrehungszahl des Motors wird herabgesetzt, der Motor wird gestoppt, um einer Überlastung vorzubeugen. Bei einer Verminderung der Last bei rot blinkender LED-Leuchteinheit wird die ursprüngliche Drehzahl wieder aktiviert.

Der Benutzer unserer Kernbohreinheiten profitiert einzigartig vom Zeitvorsprung und spart Geld durch klar verminderten Verschleiß der Kernbohrer und Ersatzteile. Der körperliche Einsatz wird auf ein Minimum reduziert.

Zwei weitere vollautomatische Modelle WA-3500 und WA-5000 mit standardmäßiger Ölkühlmitteleinrichtung und Vibrationsstopp zur Erhöhung der Maschinen- und Bohrerlebensdauer runden unser Programm nach oben ab.

Alle unsere Modelle haben ein Einhand-Schnellwechselsystem, das sich selbst zentriert und einen werkzeuglosen Aufnahmeschaft zur einfachen Handhabung. Stromversorgung: 230V/50Hz.

Sie können uns Löcher in den Bauch fragen - wir helfen Ihnen gerne weiter (solange uns keine Löcher in den Bauch gebohrt werden). Noch besser: lassen Sie sich direkt per Video oder vor Ort vor Ihrer Kaufentscheidung von unseren Produkten überzeugen!

Klarer Punktsieg für Linearkolben-Belüfterkompressoren

Ausgangspunkt dieses Vergleiches zwischen Kolben-Belüfterkompressoren und Membran-Belüfterkompressoren ist unsere Modellreihe LD. Diese Modellreihe wurde zwischen 1990 und 1995 produziert und arbeitete mit Membranen. Es besteht eine Baugleichheit mit den heute produzierten Membranmodellen diverser japanischer Hersteller, sowie weiterer asiatischer Hersteller. Die Produktion unserer Modellreihe LD wurde aufgrund der schlechten Praxiserfahrung 1995 letztendlich eingestellt. Unser seit Jahren ausgereiftes Linearkolbenprinzip ersetzte fortan unsere glücklose Modellreihe LD.

Die wesentlichen Gründe zur Einstellung waren:
  1. Der größte Verbrauch an Ersatzteilen bei unseren LD-Modellen bestand im Sommer. Dies bedeutet, dass die Membrane nicht hitzefest sind und bei hoher Temperatur frühzeitig verschleißen. Gerade im Sommerbetrieb wird bei einem Ausfall der Belüftereinheit der Reinigungsvorgang somit unterbrochen, ein unangenehmer Geruch entsteht.

  2. Bei 10% aller weitweit eingesetzten LD-Modelle sind Ersatzteile getauscht worden, während dieser Tausch bei unseren Linearkolben Modellen nur 1% ausmacht. Dies bedeutet, dass die Lebensdauer der Linearkolben-Modelle ungleich länger ist.


  3. Ein weiterer Vorzug des Linearkolben-Prinzips ist der geringe Geräuschpegel der Pumpen selbst. Bedingt durch diesen geringen Geräuschpegel kommen Linearkolben-Modelle mit einem Kunststoffgehäuse aus, während dieses Gehäuse bei Membranmodellen zur Geräuscheliminierung aus Metall bestehen muss. Kunststoffgehäuse erfordern keine zusätzliche Erdung und unterliegen keiner Korrosion.

  • alt


    Vor einigen Jahren wurde das braune Abriebmaterial unserer Linearkolben-Modelle durch ein neues schwarzes Material ersetzt. Diese Änderung wurde an jedem Modell, außer LA-28B, durchgeführt. Alle Kolben haben zwei Schlitze im Abriebmaterial. Diese Schlitze geben Aufschluss über die Notwendigkeit des Kolbentausches. Die nachfolgende Kurve zeigt die Verschleißrate zwischen braunem und schwarzem Material. Es wird empfohlen, den Kolben zu tauschen, wenn diese Schlitze kaum noch sichtbar sind. Dieser Zustand wird erreicht, wenn 0,012mm abgerieben sind, was einem dauerhaften Einsatz von mindestens 25.000 Betriebsstunden innerhalb der Betriebsparameter entspricht. Es sind 250.000 Betriebsstunden nötig, um diese Schlitze vollständig verschwinden zu lassen. Diese extreme Laufleistung wird von Membranmodellen nicht annähernd erreicht.


Wir hoffen, dass wir mit dieser Darstellung die wesentlichen Vorteile unseres Linearkolben-Prinzipes deutlich machen konnten, und wir sind uns sicher, dass wir mit unserer MEDO LA-Baureihe auch weiterhin dazu beitragen werden, einen störungsfreien Betrieb Ihrer Anlage zu gewährleisten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok