Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Datenschutz hat für die Geschäftsführung der NITTO KOHKI EUROPE GMBH eine besonders hohe Priorität.
Die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer eines Betroffenen erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und den für die NITTO KOHKI EUROPE GMBH geltenden länderspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mit dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, verwendeten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Darüber hinaus werden die Betroffenen mit dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

  1. Allgemeine Informationen

    1. Definitionen
    2. Diese Datenschutzerklärung greift auf die Begrifflichkeiten der DSGVO zurück. Unsere Datenschutzerklärung soll für die Öffentlichkeit sowie für unsere Kunden und Geschäftspartner klar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir Ihnen zunächst die verwendete Terminologie erläutern.

      In dieser Datenschutzerklärung verwenden wir unter anderem die folgenden Begriffe:

      1. Personenbezogene Daten
      2. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person ("betroffene Person") beziehen. Eine bestimmbare natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

      3. Betroffene Person
      4. Die betroffene Person ist jede bestimmte oder bestimmbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

      5. Verarbeitung
      6. Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

      7. Einschränkung der Verarbeitung
      8. Einschränkung der Verarbeitung ist Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

      9. Profiling
      10. Unter Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten zu verstehen, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

      11. Pseudonymisierung
      12. Unter Pseudonymisierung versteht man die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

      13. Für die Verarbeitung Verantwortlicher
      14. Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

      15. Auftragsverarbeiter
      16. Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

      17. Empfänger
      18. Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

      19. Dritte
      20. Dritter eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

      21. Einwilligung
      22. Eine Einwilligung der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

      23. Kundendaten
      24. Bei den Kundendaten kann es sich um personenbezogene Daten einer der folgenden natürlichen Personen handeln:
        1. bestehende oder potentielle Kunden und Auftraggeber, die natürliche Personen sind; und
        2. Angestellte, leitende Angestellte und andere Mitglieder des Personals von und/oder Vertreter von Kunden und Auftraggebern, unabhängig davon, ob es sich um bestehende oder potenzielle Gesellschaften oder Unternehmen handelt.

      25. Daten von Geschäftspartnern
      26. Bei den Geschäftspartnerdaten kann es sich um personenbezogene Daten einer der folgenden natürlichen Personen handeln:
        1. bestehende und potentielle Lieferanten, Verkäufer, Dienstleister und Vertreter, die natürliche Personen sind; und
        2. Angestellte, leitende Angestellte und andere Mitglieder des Personals von und/oder Vertreter von Lieferanten, Verkäufern, Dienstleistern und Vertretern, unabhängig davon, ob es sich um bestehende oder potenzielle Unternehmen handelt.

    3. Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung
    4. Als verantwortungsbewusstes Unternehmen nutzen wir keine automatischen Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling.

  2. Nutzung unserer Website
  3. Die Nutzung der Internetseiten der NITTO KOHKI EUROPE GMBH ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich; falls ein Betroffener jedoch spezielle Unternehmensdienste über unsere Website in Anspruch nehmen möchte, könnte eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht keine gesetzliche Grundlage für eine solche Verarbeitung, holen wir grundsätzlich die Einwilligung des Betroffenen ein.
    Die NITTO KOHKI EUROPE GMBH hat als verantwortliche Stelle zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um einen möglichst umfassenden Schutz der über diese Website verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Allerdings können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz unter Umständen nicht gewährleistet ist. Daher steht es jedem Betroffenen frei, uns personenbezogene Daten auf anderem Wege, z.B. telefonisch, zu übermitteln.

    1. Name und Adresse des Verantwortlichen
    2. Verantwortlicher für die Zwecke der DSGVO, anderer in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltender Datenschutzgesetze und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:
      NITTO KOHKI EUROPE GMBH
      Gottlieb-Daimler-Str. 10
      71144 Steinenbronn
      Deutschland
      Telefon: +49 (0)7157 989 555 -0
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
      Webseite: https://www.nitto-kohki.eu
    3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
    4. Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:
      Tobias Flaig
      IT.TEM GmbH
      Industriestraße 4
      70565 Stuttgart
      Deutschland
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
      Jeder Betroffene kann sich mit allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

    5. Datenerhebung, Verarbeitungszwecke und rechtliche Grundlagen
    6. Die Website der NITTO KOHKI EUROPE GMBH sammelt eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen, wenn eine betroffene Person oder ein automatisiertes System die Website aufruft. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Server-Logfiles gespeichert. Erfasst werden können (1) die verwendeten Browsertypen und -versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Website, von der aus ein zugreifendes System auf unsere Website gelangt (sog. Referrer), (4) die Unterseiten, (5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die bei Angriffen auf unsere informationstechnischen Systeme verwendet werden können.
      Die NITTO KOHKI EUROPE GMBH zieht bei der Verwendung dieser allgemeinen Daten und Informationen keine Rückschlüsse auf den Betroffenen. Vielmehr werden diese Informationen benötigt, um (1) die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Website sowie deren Werbung zu optimieren, (3) die langfristige Funktionsfähigkeit unserer informationstechnischen Systeme und der Websitetechnologie zu gewährleisten und (4) den Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyber-Angriffs die für eine strafrechtliche Verfolgung notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Die NITTO KOHKI EUROPE GMBH wertet daher anonym erhobene Daten und Informationen statistisch aus, mit dem Ziel, den Datenschutz und die Datensicherheit unseres Unternehmens zu erhöhen und einen optimalen Schutz der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen personenbezogenen Daten eines Betroffenen gespeichert. Die vorgenannte Datenverarbeitung liegt in unserem berechtigten Interesse, Ihnen unsere Website zu zeigen und die Stabilität und Sicherheit gemäß § 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zu gewährleisten.

    7. Cookies
    8. Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Internetbrowser in einem Computersystem gespeichert werden.
      Viele Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch die Internetseiten und Server dem jeweiligen Internetbrowser, in dem das Cookie gespeichert wurde, zugeordnet werden können. Dadurch können besuchte Internetseiten und Server den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, unterscheiden. Anhand der eindeutigen Cookie-ID kann ein bestimmter Internet-Browser erkannt und identifiziert werden.
      Durch den Einsatz von Cookies kann die NITTO KOHKI EUROPE GMBH den Nutzern dieser Website ein benutzerfreundlicheres Angebot machen, das ohne die Cookie-Einstellung nicht möglich wäre.
      Mit Hilfe eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Website für den Nutzer optimiert werden. Cookies ermöglichen, wie bereits erwähnt, die Wiedererkennung der Nutzer unserer Website. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, dem Nutzer die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Der Nutzer der Website, der Cookies verwendet, muss z.B. nicht bei jedem Zugriff auf die Website Zugangsdaten eingeben, da diese von der Website übernommen werden und der Cookie somit auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbs in einem Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich über ein Cookie die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat.
      Die betroffene Person kann das Setzen von Cookies über unsere Website jederzeit durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Internetbrowsers verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft unterbinden. Darüber hinaus können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internet-Browsern möglich. Wenn der Betroffene die Einstellung von Cookies in dem verwendeten Internetbrowser deaktiviert, sind möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Website vollständig nutzbar.

    9. Google Analytics
    10. Unsere Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wenn auf dieser Website eine Anonymisierung der IP-Adressen aktiviert wird, wird Google Ihre IP-Adresse innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vorher kürzen. Nur in Ausnahmefällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Berichte über die Websiteaktivitäten für uns zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.
      Die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
      Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können auch verhindern, dass Google die durch den Cookie erzeugten Daten über Ihre Nutzung der Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) erfasst und diese Daten durch Google verarbeitet, indem Sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
      Wir verwenden Google Analytics, um die Nutzung unserer Website zu analysieren und regelmäßig zu verbessern. Durch die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter gestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, ist Google unter dem EU-US Privacy Shield, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework, zertifiziert. Die rechtliche Grundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
      Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Fax: +353 (1) 436 1001. Hinweis zum Datenschutz: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

    11. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten
    12. Wir verarbeiten und speichern die personenbezogenen Daten des Betroffenen nur so lange, wie es zur Erreichung des Speicherzwecks erforderlich ist oder soweit dies vom europäischen Gesetzgeber oder anderen Gesetzgebern in Gesetzen oder Verordnungen, denen der Verantwortliche unterliegt, gewährt wird.
      Ist der Speicherzweck nicht gegeben oder eine vom europäischen oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist abgelaufen, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen gesperrt oder gelöscht.

  4. Verarbeitung von Kundendaten und Daten von Geschäftspartnern
  5. Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten ist teilweise gesetzlich vorgeschrieben (z.B. durch steuerrechtliche Vorschriften) oder kann sich auch aus vertraglichen Bestimmungen ergeben (z.B. Informationen über den Vertragspartner). Manchmal kann es notwendig sein, einen Vertrag abzuschließen, dass der Betroffene uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die dann von uns verarbeitet werden müssen. Der Betroffene ist beispielsweise verpflichtet, uns personenbezogene Daten zu übermitteln, wenn unser Unternehmen einen Vertrag mit ihm abschließt. Die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit der betroffenen Person nicht abgeschlossen werden könnte. Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung von Kundendaten und Daten von Geschäftspartnern.

    1. Gemeinsame Verantwortlichkeit
    2. Bei der Verarbeitung von Kundendaten arbeiten die NITTO KOHKI EUROPE GMBH (siehe oben II.1, II.2) und die NITTO KOHKI CO., LTD. (http://www.nitto-kohki.co.jp/e/) mit Sitz in Japan, eng zusammen. Die Parteien haben gemeinsam festgelegt, wie die betreffenden Daten in den einzelnen Prozessschritten verarbeitet werden. Sie sind daher gemeinsam für den Schutz von Kundendaten und Daten von Geschäftspartnern gemäß Art. 26 DSGVO verantwortlich.
      Zum Zwecke des Vertragsabschlusses und der Vertragsdurchführung werden derartige Daten ausschließlich von und unter Kontrolle der NITTO KOHKI EUROPE GMBH (siehe unten III.3) als Vertragspartner des Kunden (bzw. des Geschäftspartners) verarbeitet. Darüber hinaus werden Kunden- und Geschäftspartnerdaten von der NITTO KOHKI CO., LTD. in deren Vertriebsmanagementsystem verarbeitet und kontrolliert, um die Vertriebsaktivitäten der NITTO KOHKI CO., LTD. und der mit ihr verbundenen Unternehmen einschließlich der NITTO KOHKI EUROPE GMBH zu überwachen und zu analysieren. Das Verkaufsmanagementsystem wird es den zwei (2) oben genannten Unternehmen erleichtern, eine begrenzte Anzahl von Kategorien personenbezogener Daten an die anderen Unternehmen weiterzugeben. Die Weitergabe personenbezogener Daten ist in diesem Zusammenhang auf die folgenden Kategorien beschränkt:
      1. Name, Wohnanschrift, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, Kreditkartendaten, Angestellten/Zuordnungsstatus, Titel, Geschäftsadresse, Kontaktdaten für Skype/Teams oder andere ähnliche interaktive Kommunikationsdienste; und
      2. Protokolle von Anfragen/Transaktionen/Beschwerden von und Antworten auf diese und Einzelheiten der Kommunikation
      Die Rechtsgrundlage für die Weitergabe dieser Kundendaten ist Art. 6 Abs. 1 lt. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Übermittlung personenbezogener Daten innerhalb der Unternehmensgruppe für interne Verwaltungszwecke, wie in Erwägungsgrund (48) DSGVO festgelegt. Die Europäische Kommission hat eine Angemessenheitsentscheidung zu Japan erlassen, die eine Datenübermittlung nach Japan ohne weitere spezifische Genehmigung ermöglicht.
      Im Rahmen ihrer gemeinsamen datenschutzrechtlichen Kontrolle haben NITTO KOHKI EUROPE GMBH und NITTO KOHKI CO., LTD. vereinbart, wer von ihnen welche Verpflichtungen nach dem GDPR erfüllt. Sie stellen hiermit den betroffenen Personen die nach Art. 13 und 14 DSGVO geforderten Informationen in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in klarer und einfacher Sprache zur Verfügung. Sie unterrichten sich gegenseitig unverzüglich über die von Betroffenen geltend gemachten Rechtspositionen. Sie stellen einander alle Informationen zur Verfügung, die zur Beantwortung von Auskunftsersuchen erforderlich sind. Bei der Ausübung Ihrer Rechte als Betroffene werden Sie gebeten, sich an die NITTO KOHKI EUROPE GMBH zu wenden, deren Kontaktdaten zu diesem Zweck nachstehend aufgeführt sind.
        NITTO KOHKI EUROPE GMBH
        Z.Hd.: Personal Data Compliance Office
        Telefon: +49 (0)7157 989 555 -0
        E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Unbeschadet der oben genannten Kontaktstelle für die Ausübung Ihrer Rechte können die betroffenen Personen die Informationen von NITTO KOHKI CO., LTD. erhalten, soweit sie der gemeinsamen Kontrolle unterliegen und das oben genannte Verkaufsmanagementsystem betroffen ist.

    3. Erhebung von Kundendaten und Daten von Geschäftspartnern, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage
    4. Kunden- und Geschäftspartnerdaten werden von der NITTO KOHKI EUROPE GMBH erhoben, gespeichert und ggf. weitergegeben, soweit dies zur Erbringung der vertraglichen Leistungen typischerweise erforderlich ist. Im Regelfall werden die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:
  • Personenbezogene Daten (Anrede, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Beruf/Branche und ähnliche Daten)
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefon-/Mobil-/Faxnummer, E-Mail-Adresse);
  • Kundenhistorie (bzw. Transaktionshistorie im Falle von Geschäftspartnerdaten);
  • Zahlungsdetails;
  • Informationen die im Rahmen der Geschäftsbeziehung notwendig sind und vom Kunden oder Geschäftspartner übermittelt werden.

Die NITTO KOHKI EUROPE GMBH verarbeitet diese Daten für die folgenden Zwecke:

Betreffend Kundendaten:
  • Um Marketing- und Werbekommunikation für oder bezüglich der Waren, Dienstleistungen, Produkte, Angebote und Veranstaltungen von Nitto Kohki und/oder anderer Geschäftspartner von Nitto Kohki, einschließlich Kataloge, Flugblätter, Broschüren, Direktwerbung, Veröffentlichungen, Zeitschriften und anderer Informationen, die den Empfänger interessieren könnten, per E-Mail oder per Post oder auf andere Weise zu versenden oder bereitzustellen.
  • Zur Erfüllung und Verwaltung und Erleichterung der notwendigen Transaktionen im Zusammen-hang mit Bestellungen von Waren und Dienstleistungen und anderen Arten von Waren von Nitto Kohki (einschließlich derer, die von anderen Geschäftspartnern von Nitto Kohki gekauft oder anderweitig bezogen wurden), einschließlich z. B. des Versands von Auftragsbestätigung, Rechnung und Rechnungsauszug und anderen Dokumenten per E-Mail oder Post.
  • Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Post oder Fax oder auf andere Weise, um After-Sales-Dienstleistungen zu erbringen und anzubieten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Wartung, Reparatur und Bereitstellung von Lieferungen, Waren und Dienstleistungen, die verkauft oder erbracht werden, und um solche After-Sales-Dienstleistungen zu erfüllen, zu verwalten und zu erleichtern und auf damit verbundene Anfragen zu reagieren.
  • Die Qualität und Leistung von Waren und Dienstleistungen zu erhöhen und zu verbessern, neue Waren und Dienstleistungen zu entwickeln und bestehende Waren und Dienstleistungen anzupassen und zu empfehlen.
  • Analyse von Verkaufs- und anderen Transaktionsergebnissen und -leistungen, Ausbildung und Schulung der Mitarbeiter von Nitto Kohki sowie Durchführung von Umfragen und Forschungen in Bezug auf Waren, Dienstleistungen, Produkte, Angebote und Veranstaltungen.
  • Erstellung interner statistischer Daten, die als Basisinformationsressourcen für die Entwicklung neuer Produkte, die Verbesserung von Dienstleistungen und die Bewertung von Märkten herangezogen werden können.
  • Um Anfragen zu beantworten und mit ihnen zu kommunizieren.
  • Um Produktbewertungen und Umfragen per Fragebogen zu beantragen und Tester für Produkte zu rekrutieren.
  • Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen sowie Zusammenarbeit mit den Regulierungs- und Strafverfolgungsbehörden, z. B. in Bezug auf die Bekämpfung der Geldwäsche, die Vorschriften über die Korruptionsbekämpfung, die Zollvorschriften und die Handelsbeschränkungen.
Betreffend Daten von Geschäftspartnern:
  • Um Bestellungen, Anfragen und Anweisungen zu erteilen, zu erfüllen, zu verwalten und Transaktionen zu erleichtern, die sich auf den Kauf, die Lieferung und Bereitstellung von Waren und Dienstleistungen, Produkten, Verbrauchsmaterialien und anderen Angeboten beziehen oder damit verbunden sind, z.B. durch die Übermittlung von Bestelldaten und die Kommunikation über den Status des Zahlungsvorgangs per E-Mail oder per Post oder Fax oder anderweitig und durch die Organisation der Zahlung per Banküberweisung.
  • Analyse von Verkaufs- und anderen Transaktionsergebnissen und -leistungen, Schulung und Training von Mitarbeitern sowie Durchführung von Umfragen und Untersuchungen in Bezug auf Waren, Dienstleistungen, Produkte, Angebote und Veranstaltungen.
  • Erstellung belastbarer interner statistischer Daten, die als grundlegende Informationsressourcen zur Verbesserung der Unternehmensleistung und der Effizienz der Arbeitsabläufe herangezogen werden können.
  • Um Anfragen zu beantworten und mit ihnen zu kommunizieren.
  • Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen sowie Zusammenarbeit mit den Regulierungs- und Strafverfolgungsbehörden, z. B. in Bezug auf die Bekämpfung der Geldwäsche, die Vorschriften über die Korruptionsbekämpfung, die Zollvorschriften und die Handelsbeschränkungen.

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist die Datenverarbeitung für die vorgenannten Zwecke erforderlich, um vertragliche und vorvertragliche Verpflichtungen zu erfüllen. Die Unterlassung der Datenübermittlung kann dazu führen, dass ein Vertrag nicht zustande kommt. Darüber hinaus liegt die oben genannte Datenverarbeitung im berechtigten Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSG-VO. Beruht die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO so besteht unser berechtigtes Interesse darin, unsere Tätigkeit zum Wohle aller unserer Mitarbeiter und Anteilseigner auszuüben.

Ist für die Datenverarbeitung eine Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO erforderlich, so ist diese Einwilligung gesondert einzuholen. Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO kann die Einwilligung jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der auf der Einwilligung beruhenden Verarbeitung vor ihrem Widerruf beeinträchtigt wird.

  • Empfänger
  • Wir geben personenbezogene Daten an Dritte nur weiter, wenn und soweit für diese Zwecke eine gesetzliche Erlaubnis im Sinne des Art. 6 Abs. 1 DSGVO vorliegt. Dazu gehört insbesondere die Weitergabe von Daten an Versandunternehmen und Zahlungsdienstleister sowie an öffentliche Einrichtungen und Institutionen im Falle einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung zur Weitergabe.
    Soweit wir uns zur Verarbeitung personenbezogener Daten externer Dienstleister bedienen, wurden diese sorgfältig ausgewählt, schriftlich beauftragt und sind weisungsgebunden. Sie werden regelmäßig überprüft. Die Dienstleister verarbeiten und speichern die ihnen überlassenen personenbezogenen Daten nur in dem Umfang und innerhalb der Frist, in der wir sie nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen verarbeiten und speichern dürfen.

  • Speicherfristen
  • Wir speichern Kundendaten und Geschäftspartnerdaten für die nachfolgend genannten Zeiträume, sofern keine Einwilligung zur darüber hinausgehenden Speicherung vorliegt:
    1. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem das jeweilige Verhältnis zu den Kunden/Auftraggebern/Lieferanten im Verhältnis zu NITTO KOHKI CO., LTD. und NITTO KOHKI EUROPE GMBH endgültig wegfällt, werden die Kunden-/Auftraggeber-/Lieferantendaten nicht mehr gespeichert; es sei denn: die geltenden Aufbewahrungsfristen, wie sie durch einschlägige Gesetze, Vorschriften, allgemein eingehaltene Standards und verbindliche Anordnungen oder Anforderungen der zuständigen Behörden gefordert werden, machen eine längere Speicherung erforderlich; oder der Zeitraum, der erforderlich ist, um mögliche Anfragen der Kunden oder Auftraggeber als Betroffene zur Offenlegung oder anderweitig angemessen zu behandeln und zu beantworten, ist länger; und
    2. Die Frist, während der ein berechtigtes Interesse der NITTO KOHKI CO., LTD. und/oder der NITTO KOHKI EUROPE GMBH an der Aufbewahrung der Daten besteht.

  • Rechte der betroffenen Person
  • Die folgenden Rechte der betroffenen Personen gelten für alle oben genannten Verarbeitungen. Um die folgenden Rechte auszuüben, beachten Sie bitte die jeweiligen oben angegebenen Kontaktdaten.

    1. Recht auf Auskunft
    2. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen jederzeit unentgeltlich Auskunft über ihre gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Darüber hinaus gewähren die europäischen Richtlinien und Verordnungen der betroffenen Person Zugang zu den folgenden Informationen:
      Die Zwecke der Verarbeitung; die betroffenen Kategorien personenbezogener Daten; die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder internationalen Organisationen; wenn möglich, der vorgesehene Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien, die zur Bestimmung dieses Zeitraums herangezogen wurden; das Bestehen des Rechts, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die die betroffene Person betreffen, zu verlangen oder gegen eine solche Verarbeitung Widerspruch einzulegen; das Bestehen des Rechts, eine Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde einzureichen; wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über ihre Herkunft; das Bestehen automatisierter Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, gemäß Art. 22 Abs. 1 und Abs. 4 DSGVO und zumindest in diesen Fällen aussagekräftige Informationen über die damit verbundene Logik sowie die Bedeutung und die vorgesehenen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person. Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Ist dies der Fall, so hat die betroffene Person das Recht, über die angemessenen Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden.

    3. Recht auf Berichtigung
    4. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich berichtigt werden. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, dass unvollständige personenbezogene Daten vervollständigt werden, auch durch Abgabe einer ergänzenden Erklärung.

    5. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)
    6. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt, solange die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
      Die personenbezogenen Daten sind im Zusammenhang mit den Zwecken, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich. Die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützt, und wenn kein anderer Rechtsgrund für die Verarbeitung vorliegt. Die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO und es liegen keine zwingenden berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO. Die personenbezogenen Daten sind unrechtmäßig verarbeitet worden. Die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, nachzukommen. Die personenbezogenen Daten wurden im Zusammenhang mit dem Angebot der in Art. 8 Abs. 1 DSGVO genannten Dienste der Informationsgesellschaft erhoben.
      Hat der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten veröffentlicht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten für die Durchführung angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um andere für die Verarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass die betroffene Person die Löschung durch diese Verantwortlichen beantragt hat, über etwaige Verknüpfungen zu diesen personenbezogenen Daten oder eine Kopie oder Vervielfältigung dieser Daten, soweit eine Verarbeitung nicht erforderlich ist.

    7. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    8. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Einschränkung der Verarbeitung zu erhalten, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
      Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person angefochten, und zwar für einen Zeitraum, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person widersetzt sich der Löschung der personenbezogenen Daten und beantragt stattdessen die Einschränkung ihrer Verwendung. Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung, aber sie werden von der betroffenen Person für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt. Die betroffene Person hat der Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO widersprochen, bis geprüft wurde, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen die Gründe der betroffenen Person überwiegen.

    9. Recht auf Datenübertragbarkeit
    10. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die einem für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt wurden, in einem strukturierten, allgemein üblichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat das Recht, diese Daten ohne Behinderung durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten übermittelt wurden, an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mit automatisierten Mitteln erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde.
      Darüber hinaus hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, dass personenbezogene Daten direkt von einem für die Verarbeitung Verantwortlichen an einen anderen übermittelt werden, sofern dies technisch möglich ist und die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigt werden.

    11. Recht auf Widerspruch
    12. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, jederzeit aus Gründen, die sich auf ihre besondere Situation beziehen, der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen, die sich auf Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DSGVO stützt. Dies gilt auch für Profiling auf der Grundlage dieser Bestimmungen.
      Der für die Verarbeitung Verantwortliche darf die personenbezogenen Daten im Falle eines Widerspruchs nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende rechtmäßige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder sie ist für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich.
      Verarbeitet der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten für Zwecke der Direktwerbung, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten für eine solche Vermarktung zu erheben. Dies gilt für die Erstellung von Profilen, soweit sie mit dieser Art von Direktmarketing in Zusammenhang stehen. Erhebt die betroffene Person bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Einwände gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeiten.
      Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die mit ihrer besonderen Situation zusammenhängen, der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO zu widersprechen, es sei denn, die Verarbeitung ist für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich, die aus Gründen des öffentlichen Interesses ausgeführt wird.

    13. Recht auf Widerruf der Einwilligung
    14. Jede betroffene Person hat das vom europäischen Gesetzgeber eingeräumte Recht, ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen.

    15. Recht auf Einreichung einer Beschwerde
    16. Jede betroffene Person hat das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde eine Beschwerde über sie betreffende Datenverarbeitungen einzureichen.
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Ok
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Ok