Funktionsprinzip

Die ständig wechselnde Polarität der Spulen auf beiden Seiten, bedingt durch den Wechselstrom, zwingt den dazwischenliegenden Magneten zu einer stetigen Auf- und Abbewegung. Der Magnet ist an beiden Enden mit einer Membran verbunden.
Diese beiden Membrane werden daher in Schwingungen versetzt und erzeugen durch ständig wechselnden Unter- und Überdruck die eigentliche Pumpfunktion.


  • Schritt 1
Die Spulen drücken den Magneten auf die linke Seite. Dadurch wird die Luft im Kompressionsraum verdichtet und durch das Auslassventil über den Auslassnippel ins Freie gefördert. Zur selben Zeit wird auf der rechten Seite die Membran nach links bewegt, wodurch im Kompressionsraum ein Unterdruck entsteht. Durch diesen Unterdruck wird Luft durch den Einlassnippel und das Einlassventil angesaugt.

  • Schritt 2
Die Polarität in den Spulen ändert sich. Dadurch wird der Magnet auf die rechte Seite gezogen. Auf der linken Seite entsteht ein Unterdruck, auf der rechten Seite ein Überdruck.

Dieser Vorgang wiederholt sich 50 mal pro Sekunde bei Frequenz 50Hz oder 60 mal pro Sekunde bei Frequenz 60Hz.

Vorteile

  • simpler Aufbau durch einfaches Ausnutzen der sich dauernd ändernden Polarität des Wechselstromes
  • die Luft wird nicht in das Pumpeninnere geleitet, daher keine Kontaminierung möglich
  • geradliniger und reibungsloser Antrieb führt zu einer leisen Funktion der Pumpe
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok