(Kolbendichtung)

Funktionsprinzip

Der Kurbelschaft auf der Motorachse des Gleichstrommotors wandelt die entstehenden Rotationen in wechselseitige Bewegungen um, diese bewegen den Kolben auf und ab, dadurch strömt Luft ein und aus.

  • Schritt 1
Wenn der Kurbelschaft den unteren Totpunkt (BDC) erreicht, entsteht Unterdruck, der Luft über das Einlassventil in die vergrößerte Pumpenkammer zieht.

  • Schritt 2
Bei der Aufwärtsbewegung des Kolbens aus dem Totpunkt wird der Kolben nach oben bewegt, es entsteht Überdruck, das Auslassventil öffnet sich. Die Luft strömt aus dem Auslassstutzen.

Der Zyklus besteht aus den beiden oben genannten Schritten und wiederholt sich bei jeder Drehung der Motorwelle.

Merkmale

  • Kleine und leichte Dimensionen gestalten den Einbau sehr einfach.
  • Spannungsversorgung durch Gleichstrom macht es leicht, die Pumpe über die Spannung zu steuern.
  • Im Vergleich zum Membranmodell ist mehr Förderdruck verfügbar.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok